FUßBALL

ANDERS SPIELEN

Play

football3 ist eine ganz andere Art des Fußballspielens.

Der Fokus von football3 liegt auf Fairness, Gleichheit und Teamarbeit. Damit unterstützt football3 junge Menschen bei der Weiterentwicklung ihrer Fähigkeiten, die sie abseits des Platzes brauchen. Lies weiter und erfahre, wie football3 funktioniert - und wie Du dich selbst ins Spiel bringen kannst.

football3 steht für Respekt, Zusammenhalt und Fair Play. Durch das Spiel werden diese Werte nicht nur verstanden sondern auch gelebt. Das begeistert mich.

Play Pauline Bremer, football3-Botschafter

football3 bringt Jugendlichen Selbstvertrauen und hilft ihnen, zu lernen, welche Fähigkeiten für das Leben wichtig sind. Ich bin stolz darauf, Teil dieser Initiative zu sein.

Play Sebastian Rode, football3-Botschafter

Story 1 / 1

Vorbilder schaffen

Jaspreet Kaur (Youth Football Club Rurka Kalan) spielt seit ihrem 12. Lebensjahr Fußball. Heute nutzt sie football3, um jungen Inderinnen ihre beruflichen Möglichkeiten aufzuzeigen und sie dabei zu unterstützen, ihr Leben selbstbewusst zu leben.

Ich habe einigen Gegenwind von meinen Freunden zu spüren bekommen, da Sport in Punjab eigentlich keine ernsthafte Option für Mädchen ist. Durch football3 aber bin ich in der Lage, mich freier und selbstbewusster auszudrücken. Ich habe gelernt, als Vorbild aufzutreten: verschiedene Situationen zu beobachten und entsprechend zu handeln, um Konflikte zu lösen. Mein Lieblingsteil ist die “Post-Match” Diskussion. Früher wären wir nach dem Spiel jeder für sich vom Platz gegangen. Mit football3 sitzen wir zusammen, sprechen miteinander und inspirieren uns gegenseitig. Ich versuche immer, ein Vorbild für die jüngeren Mädchen zu sein, ihnen zu zeigen, dass, wenn ich es – trotz Mangel an Möglichkeiten – schaffe, sie es ebenso schaffen können.

Story 1 / 1

Junge Frauen stark machen

Mercedes Vasquez Micolta (Fundación Colombianitos) hat die Kraft des Fußballs als Instrument für die Stärkung von Frauen erlebt. Sie nutzt football3, um Chancengleichheit in der die Bildung- und Gleichberechtigung in der Gesellschaft in Konfliktgebieten Kolumbiens zu fördern.

Ich bin 1993 in Puerto Tejada, Cauca, geboren. Als ich 11 war, starb meine Mutter mit nur 30 Jahren. Kurz darauf begann ich, football3 mit anderen Mädchen zu spielen. Die Menschen hier akzeptieren eigentlich nicht, dass Frauen Fußball spielen, und viele Eltern haben ihren Töchtern das Training verboten. Wir fühlten uns von der Gemeinschaft ausgeschlossen, aber unsere Leidenschaft für den Sport hat uns motiviert. Mit football3 haben wir nach und nach Respekt für uns selbst und auch für unsere Gegner entwickelt. So haben wir gelernt, bessere Menschen zu werden. Heute nutze ich football3, um meine Lebenserfahrungen mit anderen jungen Mädchen zu teilen. Mein Traum ist es, weiter zu lernen, die Universität zu besuchen und selbstbestimmt zu leben.

Story 1 / 1

Friedliches Miteinander Fördern

Jean Paul Elongo (Centre des Jeunes pour la Paix) lebte viele Jahre in einem Flüchtlingslager, nachdem seine Familie vor dem Konflikt in der Demokratischen Republik Kongo geflohen war. Heute engagiert er sich für den Frieden in der Region der Großen Seen in Afrika.

Ich nutze football3 als Instrument, um Jugendliche aus verschiedenen Gemeinden zusammenzubringen, die durch den Konflikt sind. Für die Spieler ist es schwierig, mit Jugendlichen aus rivalisierenden Gruppen umzugehen. Vor allem in Gegenden, in denen Flüchtlinge aus burundischen und kongolesischen Flüchtlingslagern in Tansania zurückgekehrt sind. Aber wenn sie gemeinsam football3 spielen, lernen sie, zusammen zu leben und sich zu respektieren. Viele Jugendliche, mit denen wir arbeiten, gehören zu sozialen Randgruppen, wie Ex-Kombattanten oder HIV-positive Jugendliche. football3 bietet ihnen eine Plattform, um ihre Bedürfnisse mitzuteilen und gehört zu werden. Das hilft ihnen dabei, Konflikte friedlich zu lösen.

Story 1 / 1

Unterschiedliche Kulturen Feiern

Joana Vilela (AssociaçãoCAIS) nutzt football3, um eine gesunde Lebensweise und ein harmonisches und soziales Miteinander unter benachteiligten Jugendlichen in Portugal zu fördern, von denen viele bereits in Obdachlosigkeit gelebt haben.

Es ist wichtig, einen Sport wie Fußball als Instrument für soziale Integration einzusetzen. Durch football3 sehen die Spieler die Dynamik des Fußballs in einem ganz neuem Licht: Sie fangen an, ihre Gegner zu respektieren und eine Brücke zwischen ihrem Verhalten auf dem Platz und abseits davon, in ihrem Alltag, zu schlagen. Sie lernen, Unterschiede, andere Kulturen und Menschen im Allgemeinen zu respektieren. Die Jugendlichen verstehen, wieviel Potential so etwas wie football3 besitzt, um die Meinung der Menschen und ihr Leben zu verändern. Dies ist ein großer Schritt für eine große Veränderung.

Story 1 / 1

Möglichkeiten für Bildung schaffen

José David Osorio (Fundación Tiempo de Juego) war eines von vielen Opfern der Zwangsumsiedlung in Kolumbien. Nach der Vertreibung begann er football3 zu spielen und hat sich seitdem zu einem Vorbild für die nächste Generation von football3-Spielern entwickelt.

Am meisten mag ich an football3, dass ich unterschiedliche Menschen kennenlerne, die auf eine bessere Zukunft hoffen und die sich – trotz aller Widrigkeiten – für die Veränderung stark machen, die sie sich wünschen. Jeder Mensch, den man trifft, ist anders, und aus diesem Grund kann auch jeder etwas zum Aufbau einer großartigen Generation junger Menschen beitragen, die ganze Gesellschaften positiv verändern können.. Durch meine Arbeit mit football3 habe ich ein Adidas-Stipendium bekommen, das ich für mein Studium in Sport und Sportunterricht an der Santo Tomas University nutze. Heute ist es für mich am wichtigsten, zu lernen und das Gelernte an andere junge Leute weiterzugeben.

Football3 Handbuch

Willst Du mehr erfahren? In unserem Handbuch findest Du alles, was Du brauchst, um mit football3 loszulegen.

erfahre mehr

Football3 Match

Bereit für football3? Organisiere ein football3-Turnier in deiner Umgebung. Dieses simple Handbuch hilft Dir dabei.

Los geht‘s

#football3

Bleib am Ball.